Artikel Kommentare

Betriebsberatung » Aus dem Leben » Kunden – und wie man sie findet (Kapitel 6 – die Ladengestaltung)

Kunden – und wie man sie findet (Kapitel 6 – die Ladengestaltung)

Dass man bei ein einem Bio-Hofladen nicht erst groß fragen muss, was ein Kunde erwartet, wenn er die Verkaufsräume betritt scheint klar.

Dennoch empfehle ich auch bei festem Kundenstamm eine Kundenbefragung durch zu fĂĽhren. Oft kommen hierbei Ăśberraschungen zu Tage, die sich lohnen verfolgt zu werden um die bestehende Kunden zu binden oder neue zu gewinnen.

Zum Thema Neukundengewinnung.

  1. Informationsverbreitung auf relevanten „Marktplätzen“. Wenn durch die geographische Lage, die Kunden nicht auf unser Geschäft aufmerksam werden, müssen wir eben zu den Kunden. Unsere Anlaufstellen: Wochenmärkte, Vorträge, Versammlungen.

Hier wollen wir unseren Bio-Laden bekannt machen.

Was wir hierzu benötigen: ein Medium das unsere Botschaft transportiert: unsere Wahl: der Flyer.

Die Erstellung des Flyers entstand in Zusammenarbeit mit Werbefachleuten.

[Pers. Anmerkung: Ein Profi verlässt sich nicht nur auf sich selbst sondern vertraut andern Profis. So werden rechtliche Angelegenheiten mit Rechtsanwälten und Notare besprochen, steuerliche Dine mit dem Steuerberater und Werbung eben mit Werbefachleuten, so entsteht ein professionelles Produkt, bzw. Dienstleistung]

2. Internetauftritt

Ob man für ein Unternehmen das sehr lokal begrenz agiert eine Internetpräsent (Homepage) benötigt, kommt sicherlich auf das Produkt an das verkauft werden soll. Hier war mir wichtig, dass der Mix stimmig ist. Nachdem wir uns entschieden hatten den Flyer nicht zu arg mit Informationen zu überfrachten. (Weniger war hier wirklich mehr) kam das qualitativ weiterführende hochwertige Material auf eine Internetseite. So wird der interessierte Kunde – und davon gehe ich mal bei „Bio-Kunden“ aus- in die Lage versetzt mehr und tiefergehende Informationen über Herstellung, Verarbeitung zu erfahren. Da es sich hier um einen Bioladen mit Bauernhof handelt, lag es nahe den kompletten Kreislauf von der Aussaht und Aufzucht bis zur Ernte darzustellen.

3. Nachwuchsgewinnung

FĂĽhrungen mit Schulklassen

4.Presseartikel

Über selbst verfasste Presseartikel oder Einladungen zu Sonderveranstaltung, wie Herbstfest o.ä. kann sehr gut die Kernbotschaft, welche das Unternehmen vermitteln will, transportieren möchte, kommuniziert werden.

Fazit:
Die Mischung machts und auch hier sollte man nciht nur auf ein Pferd setzen.

 

vorheriges Kapitel erstes Kapitel nächstes Kapitel

 

 

 

Veröffentlicht unter: Aus dem Leben

Schreibe einen Kommentar

*

Spam protection by WP Captcha-Free