Artikel Kommentare

Betriebsberatung » Ratgeber

Das erfolgreiche Vorstellungsgespräch

Auf dem Weg zum neuen Job sind viele H√ľrden zu √ľberwinden. Hierzu geh√∂rt nat√ľrlich auch das Vorstellungsgespr√§ch, bei dem nicht nur fachliche Aspekte eine Rolle spielen: Im Vorstellungsgespr√§ch wird die Beurteilung des Bewerbers zu ungef√§hr 70 Prozent von dessen Pers√∂nlichkeit gepr√§gt. Etwa 20 Prozent machen dann die Leistungsmotivation und lediglich 10 Prozent die fachliche Kompetenz aus. Diese wurde n√§mlich bereits durch die Bewerbungsunterlagen ausf√ľhrlich begutachtet und steht deshalb nicht im Vordergrund. In jedem Fall gilt: Mit der richtigen Vorbereitung, z. B. einem Vorstellungsgespr√§chs Training, kann auch diese Pr√ľfungssituation erfolgreich gemeistert werden. Ein wichtiger Punkt, der sehr viel √ľber die Pers√∂nlichkeit aussagt, ist der passende Auftritt. Je nach Branche und Unternehmen sind gewisse Dress-Codes √ľblich, die ja bereits beim Bewerbungsfoto beachtet werden sollten und im Vorstellungsgespr√§ch besonders relevant sind. Wer hier unsicher … Den ganzen Artikel lesen »

Veröffentlicht unter: Bewerbung / Vorstellung, Karriere

Zeugnissprache – Die Techniken des Verschl√ľsselns

Verschl√ľsselungstechniken verfolgen das Ziel, bestimmte Informationen √ľber die allgemein zum Standard gewordenen Formeln der Leistungsbewertung hinaus in Zeugnissen weiterzuleiten. Diese Verfahren sind mittlerweile so ausgefeilt, dass sie unsere Vorsicht!-Liste, aber auch unsere Zusammenstellung der g√§ngigsten Qualifikationsmerkmale notwendig machen. Ganz allgemein lassen sie sich wie folgt zusammenfassen:   Weglassen, was Notwendig ist Von Buchhaltern und Kassierern wird Ehrlichkeit, Diskretion und Zuverl√§ssigkeit erwartet. F√ľr F√ľhrungskr√§fte ist wichtig, dass sie jederzeit das Vertrauen der Unternehmensleitung genossen haben. Wo dies fehlt, sollte man unbedingt auf Erw√§hnung dringen. Herausstellen, was selbstverst√§ndlich ist Zum Beispiel durch die Formulierung „Er war als Eink√§ufer f√ľr die Beschaffung von B√ľromaterial, Werkzeugen und Maschinen zust√§ndig. Besonders hervorzuheben ist, dass er die Gesch√§ftsunterlagen stets geordnet und griffbereit hielt.“ Einschr√§nkungen Sie k√∂nnen sich auf die r√§umliche („entsprach insgesamt unseren Erwartungen“) oder zeitliche („Er verhandelte mit unseren Kunden und galt dort … Den ganzen Artikel lesen »

Veröffentlicht unter: Coaching, Zeugnisse

Was sind Ihre W√ľnsche? Bewerbungsstrategie

Machen Sie Ihren Wunsch zum Bed√ľrfnis Jeder Mensch hat W√ľnsche. Das kann das Verlangen nach einem rasanten Sportwagen ebenso sein wie das Sehnen in die Ferne nach anderen L√§ndern, V√∂lkern und Kulturen. Aber auch der Wunsch nach Geborgenheit, nach einem gl√ľcklichen Familienleben und/oder einem zuverl√§ssigen Freundeskreis geh√∂rt hierher. Und nat√ľrlich ebenso der Wunsch nach beruflicher Anerkennung – sowohl durch die Kollegen wie auch durch entsprechende Verg√ľtung. Wenn Sie die folgenden Erkl√§rungen aufmerksam lesen, wird Ihnen an vielen Stellen auffallen, dass sich gar nicht so genau trennen l√§sst, was „Wunsch“ und was „Bed√ľrfnis“ ist. Oder genauer: Es stellt sich vielleicht das Gef√ľhl ein, dass das, was als „Wunsch“ erl√§utert wird, Ihnen viel eher Bed√ľrfnis ist. In solchen F√§llen haben Sie sich bereits einen wichtigen Vorteil geschaffen. Dieser Vorteil besteht vor allem darin, dass Bed√ľrfnisse … Den ganzen Artikel lesen »

Veröffentlicht unter: Bewerbung / Vorstellung, Entscheidungen, Karriere

Sie sind unzufrieden? Bewerbungsstrategie

Neue Herausforderungen Sie haben Schwierigkeiten mit Ihrem Job? Das Gehalt entspricht nicht Ihren Vorstellungen? Ihre Position bringt Ihnen nicht genug Herausforderungen, in denen Sie Ihre F√§higkeiten unter Beweis stellen k√∂nnen? Das Verh√§ltnis zu Ihren Mitarbeitern und Kollegen ist nicht mehr das, was es einmal war? – Bei diesen und anderen Problemen dr√§ngt sich Ihnen die Frage nach einem Arbeitsplatzwechsel auf. Ein Widerspruch taucht auf Wenn Sie sich nun eingehend mit dieser Frage besch√§ftigen, sto√üen Sie schnell auf einen Widerspruch, der Ihnen eine Entscheidung – gleich, ob positiv oder negativ – nicht leicht macht. In Bewerbungsgespr√§chen gibt es n√§mlich noch immer zwei Einsch√§tzungen, die sich bei Lichte besehen widersprechen: Langweiler versus Jobhopper Wer ewig auf ein- und derselben Stelle „kleben“ bleibt, dem wird vielleicht ein gutes Durchhalteverm√∂gen bescheinigt. Doch ger√§t er in Verdacht, nicht flexibel genug … Den ganzen Artikel lesen »

Veröffentlicht unter: Coaching, Entscheidungen, Karriere

Regeln zur Gespr√§chsf√ľhrung


Warning: sizeof(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /www/htdocs/w00d185a/betriebs-beratung/blog/wp-content/plugins/ad-injection/ad-injection.php on line 824

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /www/htdocs/w00d185a/betriebs-beratung/blog/wp-content/plugins/ad-injection/ad-injection.php on line 831

‚ÄĘ Ansichten sind das Ergebnis von Erfahrungen. Andere Erfahrungen sind vielleicht auch ‚echt‘. Deshalb, die Meinung des anderen verdient Achtung/Beachtung und muss ernst genommen werden. Auf den Partner eingehen. ‚ÄĘ Gespr√§chspartner anschauen. Blickkontakt f√∂rdert … Den ganzen Artikel lesen »

Veröffentlicht unter: Verhandlungen

Abwehrstrategien der Vorgesetzten

  Gegenargumente bei Abwehrstrategien Nat√ľrlich ist nicht jeder Chef gleich bereit, h√∂heren Gehaltsforderungen zuzustimmen. Hier erfahren Sie, auf welche Gegenargumente Sie vorbereitet sein sollten. Einige Beispiele f√ľr Ablehnungen und was zu erwidern w√§re: Der Vorgesetzte beklagt die allgemeine wirtschaftliche Situation des Unternehmens. Ihre Argumente: Es ist wichtig, dass Sie sich … Den ganzen Artikel lesen »

Veröffentlicht unter: Geld

Gehaltsverhandlung: Die falschen Argumente


Warning: sizeof(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /www/htdocs/w00d185a/betriebs-beratung/blog/wp-content/plugins/ad-injection/ad-injection.php on line 824

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /www/htdocs/w00d185a/betriebs-beratung/blog/wp-content/plugins/ad-injection/ad-injection.php on line 831

Vorsicht vor falschen Argumenten Es gibt allerdings auch Argumente, die Sie nie benutzen sollten, auch wenn das eine oder andere auf den ersten Blick der Ausl√∂ser f√ľr Ihren Wunsch nach mehr Gehalt gewesen sein sollte: … Den ganzen Artikel lesen »

Veröffentlicht unter: Gehalt

Gehaltsverhandlung: Die richtigen Argumente

  In der Verhandlung kommt es auch auf die richtige Reihenfolge der Argumentation an: Nicht √ľber die H√∂he des Gehaltswunsches sprechen, bevor Sie dazu aufgefordert werden. Dies gilt vor allem f√ľr die erste Stelle oder den Stellenwechsel. Vielleicht ergibt sich im Gespr√§ch ja auch, dass man seine Bewerbung lieber zur√ľcknimmt Vermeiden Sie den Terminus „Gehaltsverhandlung“. Besser ist ein Gespr√§chseinstieg mit dem … Den ganzen Artikel lesen »

Veröffentlicht unter: Gehalt

Beurteilungskriterien

H√§ufige Beurteilungskriterien von Vorgesetzten: Arbeitseinsatz Arbeitseinstellung Arbeitsqualit√§t und -quantit√§t Belastbarkeit Durchsetzungsverm√∂gen Einsatzbereitschaft Entwicklungsbereitschaft und -f√§higkeit Entscheidungsbereitschaft F√ľhrungsverhalten Initiative Kommunikation Kostenbewusstsein Kreativit√§t P√ľnktlichkeit Selbstst√§ndigkeit Sorgfalt Teamf√§higkeit Umgang mit Kunden Verhandlungsf√ľhrung … Den ganzen Artikel lesen »

Veröffentlicht unter: Gehalt

Worauf Vorgesetzte bei Gehaltsverhandlungen allergisch reagieren

  Fantasten: Checken Sie vorher, welche Forderung realistisch ist und was der Chef intern verkaufen kann. Schw√§tzer: Vorgesetzte hassen es, wenn Mitarbeiter vertrauliche Gehaltszahlen ausplaudern. Operieren Sie mit derlei Interna nicht in Ihrem Gehaltsgespr√§ch. Schwafler: Argumentieren Sie nicht umst√§ndlich und weitschweifig, sondern kurz und pr√§zise. Bittsteller: Wer von seiner Leistung und seiner Forderung nicht √ľberzeugt ist, sondern etwa auf seine Kinder oder Hypotheken verweist, kann andere nicht √ľberzeugen. Jammerer: Ihre Mieterh√∂hung und gestiegenen Abgaben r√ľhren den Vorgesetzten nicht. Ihn interessiert nicht, ob Sie mit Ihrem Geld noch auskommen. Erpresser: Wer im Gespr√§ch mit der Bitte um ein Zwischenzeugnis die K√ľndigung andeutet oder gar offen mit ihr droht, oder wer Dienst nach Vorschrift in Aussicht stellt, s√§gt am eigenen Stuhl. Der Chef wird sich √ľber kurz oder lang nach einer Alternative umsehen. Hitzk√∂pfe: Greifen Sie den Chef nicht … Den ganzen Artikel lesen »

Veröffentlicht unter: Gehalt